Technikgeschichte – 30 Jahre Textverarbeitung

Das Datum ist willkürlich gesetzt – das gibt Michael Spehr gleich zu Beginn seines Artikels zu. Das schadet jedoch dem Inhalt nicht. Wie war das als Schreiben und Drucken auf einmal (fast) gleichzeitig möglich waren. Die Bedienung von Word ist heute bei vielen (Schreibtisch-) Jobs eine Einstellungsvoraussetzung. Wer Markup aktiviert oder sich die Steuerzeichen anzeigen lässt blickt jedoch hinter die Kulissen und kann erahnen, welche Dramen sich bei der Erstellung des Textes abgespielt haben.

Der Artikel in der FAZ Die elektronische Freiheit des Schreibens

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.